BNSF RAILWAY ...im Modellbau - Rollmaterial - Dieselokomotives - Freight - EMD DD35 #6903 SP - BNSF Railway im Modellbau

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BNSF RAILWAY ...im Modellbau - Rollmaterial - Dieselokomotives - Freight - EMD DD35 #6903 SP

Rollmaterial > Diesellokomotives > Freight > EMD > EMD DD35

LOCOMOTIVES
Freight


EMD DD35 / DD35A #6903 SP

Neu, vom Nachlass Rollmaterial Claus Dieter Möckel (Klubmitglied)

Sehr lange Diesellokomotive ca. 38cm. Gewicht ca. 1,2 kg. Ausgestattet ist sie mit 1 x E-Motor. Sie ist auch soweit Zusammen gebaut. Sie hat auch bereits Kadee #5.


Hersteller: Athearn Blue Box (ca. 1965)

29.05.2016

Werde sie Umbauen auf 2 E-Motoren und sie gleich Digitaliesieren und mit Tsunami Sound versehen. Da genügend Platz vorhanden ist. Eventuell werde ich den neuen Tsunami 2 dazu verwenden.


Der bereits Vorhandene E-Motor ist Tod. Da er Oxidiert ist und aussen am Gehäuse dickes schwarzes Oxid hat. Zu dem sind die Kohlen abgenutzt und hatten mal eine Zeitlang zu Warm. Zum Glück wurde damals bei der Planung dieser Lok schon darauf geachtet. Das man sie von 1 E-Motor auf 2 E-Motoren Umbauen kann.

15.06.2016
Inzwischen wurde Sie Umgebaut von einem E-Motor auf zwei E-Motoren. In dem das Chassie / Fahrgestell inkl. Antriebseinheit getauscht wurde. Da ein Klubmitglied 5 DD35 hat und eine davon doppelt. Bei einer der doppelten ist das Gehäuse beschädigt und diverse Teile Fehlen. Da das
Chassie / Fahrgestell inkl. Antriebseinheit passt wurde dies getauscht. Ebenso wurde gleich ein Board eingebaut. Mit 8-Poligem steckoplatz für einen DCC Decoder. Ebenso wurde die Aussenbeleuchtung auf LED Umgebaut.

Später - Irgendwann soll dann das Board durch einen DCC Sounddecoder mit Lautsprecher Ersetzt werden. Inzwischen kann ich schon mal den passenden Sound und Sounddecoder (Tsunami, Tsunami 2 oder ESU LokSound) suchen.

22.06.2016
So nun wurde ein Uhlenbrock 8-Pol DCC Decoder eingebaut und auf die Roadnumber Programmiert. Lauf eigenschaften sind gut für eine Lok in diesem Alter.

Werde sie nun noch mit ein paar wenigen Detailparts versehen. Sowie später mit einem Tsunamie2 Sounddecoder versehen.


08.07.2016
Da der Uhlenbrock 8-Pol DCC Decoder mühe hat mit den beiden Motoren. Sehr schnell Heiss wird. Dies nach 1 1/2 Klub Anlagen fahrten. Zum Glück hat der Decoder schon Überlastschutz und Wärmeschutz (Temperaturschutz) und schaltet sich zwischen 90° und 110° C  Automatisch aus. Weiter hat er auch BEMF. Da dieser Decoder nur 1A dauer Strohm (für den Motor) abgeben kann ist er Überfordert und wird dadurch eben Heiss. Da ein Motor mit Getriebe (Antrieb) zwischen 350 mA und 450 mA braucht. Ist das an der Grenze vom Decoder.
Habe mir jetzt zwei ESU LokPilot DCC V4.0 8-Pol NEM652 Decoder (54611) gekauft. Für jeden Motor ein Decoder. Da selbst ein solcher ESU Decoder mit beiden Motoren mühe hat und Heiss wird. Da er minimal (1,1 A) mehr dauer Strohm (für den Motor) ab gibt. So werden die ESU Decoder nicht so schnell Warm und halten länger. Einer davon über nimmt noch die spartane Licht Funktionen. Dies sind Front- und Rücklicht. Welches dann unabhänging von der Fahrtrichtung geschaltet wird.
Beide ESU Decoder werden mit den selben Werten beschrieben und bekommen ebenfals auch die selbe DCC-Adresse.

________________________________________________________________________

BILDER AM SCHLUSS DIESER SEITE!
________________________________________________________________________


GESCHICHTE DER DD35

Die EMD DD35 war ein 5.000 PS (3.700 kW) dieselelektrische Lokomotive von DD Achsfolge gebaut von General Motors Electro-Motive Division (EMD) für die Union Pacific Railroad und Southern Pacific Railroad. In den frühen 1960er Jahren begann Union Pacific für eine 15.000 PS (11.200 kW) fragen 3-gliedrige Lokomotive ihre Turbinenlokomotiven zu ersetzten, sondern neue Generation von Diesellokomotiven in die Staaten zu bringen und sie dann in Betrieb genommen werden. Die DD35 war ein KabelS Booster (B - Einheit) Lokomotive. Die aus zwei GP35 Lokomotiven Antriebsmaschinen (Motoren) und elektrische Systeme, auf einem gemeinsamen Rahmen montiert und mit einer einzigen Cowling und Cab, auf einem Paar von 4-Achs - Flexicoil Trucks. So jede Antriebsmaschine wurde einen einzigen Satz von 4 Achsen statt zwei Sätze von zwei Achsen, wie in der GP35 mit Strom versorgt. Als "B-Unit", fehlte die DD35 jede Art von Kabine, und nur auf der Hauptlinie, wenn sie mit einem anderen "A-Unit" zur Steuerung angeschlossen werden laufen konnte. Die 4-Achs-Flexicoil Trucks wurde zu hart betrachtet auf der Gleisbau in Führung zu sein, und somit EMD Antwort auf UP Wunsch war ein 4-Einheit (statt der angeforderten 3-teiliges Set) Lok-Set, bestehend aus einem Paar von 2.500 PS GP35s ein Paar DD35s, zwischen denen eine 15.000 PS Lokomotive Set zu machen (im Grunde sechs GP35 ist in vier Einheiten)


EMD produziert einen Demonstrator wie diese soll im September 1963 gemalt in auffälligem Rot und Weiss (ähnlich der Frisco 's Livree). Es wurde auf einer Reihe von Eisenbahnen gezeigt, aber das einzige Interesse kam von Union Pacific und Southern Pacific. UP kaufte das gesamte 4-Einheit Demonstrator-Set und anschliessend, 25 weitere Einheiten. Die von Mai bis September 1964 Gebaut und Ausgeliefert wurden. Die beiden Demonstrator Lokomotiven geliefert wurden 72B und 73B nummeriert; die 25 Produktions Lokomotiven wurden 74B durch 98B zugeordnet.


Southern Pacific bestellte nur 3 Einheiten. Sie wurden 8400-8402 nummeriert, später Umnummeriert auf 9500-9502 und noch später von 9900-9902 nochmals Umnummeriert. Sie waren auf der SP Sunset Strecke zuhause. Sondern gehörten zu den ersten Lokomotiven die Abgestellt wurden. Wenn der Güterverkehr zurück ging. Später wurden sie in die nähe von Los Angeles - West Colton Yard verbannt und dem Taylor Yard nördlich der Innenstadt. SP verschrottet alle drei Einheiten im Jahr 1978. Nachdem die Mietverträge ausgelaufen waren.


Die DD35s waren zunächst recht unzuverlässig; einige davon bekammen elektrischen Getriebe. So wie neue Sandkästen, diese wurden auf den Gehwege verlegt. Dies gescha im 1969. Sie gehören zu den letzten EMD Einheiten mit DC - Generatoren und alter Schaltanlage. Diese waren wartungsintensiver ist als die späteren AC / DC Ausrüstung/Ausführungen.


Als die Kinderkrankheiten überwunden waren. Waren die DD35s recht erfolgreich, aber sie waren weniger flexibel als kleinere Einheiten. Alle B-Einheiten wurden 1977 zurückgezogen. Als die Eisenbahnen auf härtere Zeiten fiel. Die DD35As überlebte ein wenig länger - bis 1981. Danach war dies auch das aus für DD35A.


DD35

Eigentümer

Anzahl

#

Notzen

Southern Pacific Railroad

3

8400-8402

Union Pacific Railroad

27

72B-98B

72B und 73B ex EMD (Demon-
stratoren) 5653 und 5655

TECHNISCHE DATEN DD35

Typ

Dieselelektrische

Hersteller

General Motors Electro-Motive Division (EMD)

Modell

DD35

Baujahr

1963-1964

Produziert

30

 

AAR Rad arr

DD

Spur

4 ft 8 1/2in (1435 mm)

Prime Mover

Dual - EMD 16-567D3A

Motor Typ

2-Takt-Diesel, Aufgeladen (Turbo)

Generator

DC

Tracktionsmotoren

DC

Zylindergrösse

8 1/2in x 10in (216 x 254 mm)

Antrieb

Diesel-Elektrisch

Lokomotiven Bremse

Luft und Dynamische

Zug Bremse

Luft

 

Leistung

5000 PS (3730kW)

 

Standort

Nordamerika

Ausser Dienst gestellt

1981, keine Einheit wurde Erhalten


GESCHICHTE DER DD35A

Die EMD DD35A war ein 5.000 PS (3.730 kW) dieselelektrische Lokomotive von DD Achsfolge gebaut von General Motors Electro-Motive Division (EMD). Ausschliesslich für die Union Pacific Railroad. Sie waren eine besser ausgestattet Variante der vorherigen, KabelS Booster (B-Einheit) EMD DD35 (manchmal auch als irrtümlich die "DD35B' bezeichnet). Fünfzehn DD35A Lokomotiven wurden zwischen Mai und Juli 1965 gebaut; sie hatten die Nummern 70 bis 84. Eine weiter Entwicklung der 8 Achsigen, zweimotoriger Lok zugewiesen. Welche die letzten waren. Vor den bekannten DDA40X "Centennial".


Wie sein Vorgänger KabelS war die DD35A im Wesentlichen zwei EMD GP35 Lokomotiven auf einem gemeinsamen Rahmen. Sowie auf einem Paar von 4-Achse Flexicoil Trucks. Die Kabine eines GP35 wurde mit dem vorderen Ende angebracht, einen längeren Rahmen als die DD35 erforderten. Der Kraftstofftank wurde unten auch verlängert. Ein weiterer Unterschied waren die DD35A mit dem neuen abgewinkelten Heizkörper eingebaut wurden. EMD testete auf dem EMD 645 -engined Demonstrator (den Prototyp SD40 Demonstrator).


Die DD35s waren zunächst recht unzuverlässig; einige davon bekammen elektrischen Getriebe. So wie neue Sandkästen, diese wurden auf den Gehwege verlegt. Dies gescha im 1969. Sie gehören zu den letzten EMD Einheiten mit DC - Generatoren und alter Schaltanlage. Diese waren wartungsintensiver ist als die späteren AC / DC Ausrüstung/Ausführungen.

Als die Kinderkrankheiten überwunden waren. Waren die DD35A recht erfolgreich, aber sie waren weniger flexibel als kleinere Einheiten. In den frühen 1980er wurden sie dann aus dem Verkehr gezogen. Alle wurden ab 1981 zurückgezogen und verschrottet. Dies wurde bis Juli 1982 abgeschlossen. In den letzten Monaten ihres Dienstes. Waren sie noch in Salt Lake City und Utah stationiert und im Einsatz.


DD35A

Eigentümer

Anzahl

#

Notzen

Union Pacific Railroad

15

70-84

TECHNISCHE DATEN DD35

Typ

Dieselelektrische

Hersteller

General Motors Electro-Motive Division (EMD)

Modell

DD35A

Baujahr

1965

Produziert

15

 

AAR Rad arr

DD

Spur

4 ft 8 1/2in (1435 mm)

Radstand (Drehgestell)

65 ft 0in (19.81 m)

Achsabstand pro Drehgestell

17 ft 1 1/2in (5.22 m)

Länge DD35A

88 ft 2in (26.87 m)

Breite DD35A

10 ft 4in (3.15 m)

Höhe DD35A (Kabinendach)

14 ft 11 08 03in (4.56 m)

Höhe DD35A

16 ft 4in (4.98 m)

Gewicht DD35A

519.353 lbs (235.575 kg)

Treibstofftank Inhalt

8230 US-Gal (31.200 l) (6850 imp gal)

Prime Mover

Dual - EMD 16-567D3A

Motor Typ

V16 Diesel, Aufgeladen (Turbo)

Generator

DC

Tracktionsmotoren

DC

Zylindergrösse

8 1/2in x 10in (216 x 254 mm)

Antrieb

Diesel-Elektrisch

Sicherheitssysteme

Lesli Supertyfon - Modell S5TRRO oder S3LR Air Horn

Lokomotiven Bremse

Luft und Dynamische

Zug Bremse

Luft

 

Leistung

5000 PS (3730kW)

 

Ausser Dienst gestellt

1981-82, keine Einheit wurde Erhalten

BILDER
Unten mal Bilder von der DD35A.

 
Wer ernsthafte Anfragen oder Fragen hat muss vor dem ÄT-Zeichen (@) einfach zusätzlich die Zahl zwei (2) hinzufügen!  z.B.: xxx2@xxxx.xx -  23.03.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü